Koriander, lat. Coriandrum sativum


Anwendungsgebiete


Der vermutlich aus dem Mittelmeerraum stammende Echte Koriander ist reich an ätherischen Ölen und weltweit für seine Anwendung bei Magen-Darm-Beschwerden bekannt.


Seine heilende Wirkung bei Verdauungsschwäche mit Blähungen, Verstopfungen und Krämpfen, wie auch bei Entzündungen im Verdauungstrakt sind wissenschaftlich belegt und in der Naturheilkunde sehr geschätzt.


Er wird volkstümlich seit Jahrhunderten bei Appetitlosigkeit eingesetzt und gilt in Mittel- und Südamerika zusätzlich als eine äußerst beliebte Pflanze zur Behandlung von Blasenleiden und Menstruationsbeschwerden.


Außerdem ist der Echte Koriander Bestandteil natürlicher Schwermetallausleitungen, da er entgiftende Eigenschaften aufweist und Quecksilber über die Blut-Hirn-Schranke ausleitet.

Heilwirkungen: krampflösend, verdauungsfördernd, karminativ, antimikrobiell, entgiftend

Wirkstoffe mit Bezug


Wie schon angedeutet enthält der Koriander Coriandri aetheroleum (ätherisches Öl), welches neben Linalool, Terpinen, Limonen und Camphen folgende wirksame Inhaltstoffe aufweist:


  • P-Cymol (Ein mittlerweile gut untersuchter sekundärer Pflanzeninhaltsstoff mit antibakterieller, entzündungshemmender, schmerzlindernder und tumorhemmender Wirkung)

  • Campher (Weist eine leicht schmerzstillende und desinfizierende Wirkung auf und wird bei Durchblutungsstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheumatischen Beschwerden und vor allem Atemwegserkrankungen eingesetzt.

  • α- und β-Pinen (Beeinflussen die Nebennierenrindenaktivität positiv und beruhigt das vegetative Nervensystem, außerdem weist Pinen entzündungshemmende, antibakterielle und antibiotische Eigenschaften auf)

  • Cineol (schleimlösend und entzündungshemmend)


Anwendungsform


Empfehlenswert ist die Einnahme einer stark bioverfügbaren alkoholischen oder alkoholfreien Tinktur, in welcher die volle Kraft der Pflanze konzentriert ist. Außerdem empfiehlt es sich, die Blätter, Stängel und Samen roh zu verzehrt, ein Tee aus ihnen zuzubereiten oder gar schmackhaften Koriander-Honig herzustellen.

Vielen Dank, dass Sie diese Seite besuchen!

Mit jeder Interaktion und jedem gelesenen Artikel helfen Sie Menschen in Not, sowie der Tier- und Pflanzenwelt.

Bei dem Inhalt dieser Seite handelt es sich lediglich um Informationsmaterial.

Genaueres hierzu entnehmen Sie bitte dem Haftungsausschluss.

© 2019 - 2020 Thorben Sauermann, Illustrationen von Huang Yixin

  • Twitter
  • Instagram